Vorsommer-Sesshin (15. – 20.06.2020) [S2003]

In der grünen Umgebung abseits der Hektik findet für fortgeschrittene Teilnehmer dieses Vorsommer-Sesshin im Haus TAO (Bodenseeregion) unter der Führung von Sensei André Genwa Steiner statt. Dieses Sesshin bietet eine hervorragende Möglichkeit weiter im ZEN-Geist in allen Elementen nach japanischem Vorbild des täglichen Lebens zu üben und sich tiefer dem ZEN-Weg zuzuwenden. Lassen Sie sich von der einmaligen Umgebung und den nach traditionellen japanischem gestalteten Tagesabläufen, kombiniert mit Yogalektionen, inspirieren und verzaubern.

Das Vorsommer-Sesshin

Dieses ZEN-Seminar eignet sich hervorragende für Teilnehmende die das Tor des ZEN durchschreiten möchten, um intensive ZEN Erfahrungen an sechs Tagen  zu sammeln. Für dieses Seminar ist es von Vorteil Erfahrungen in der ZEN-Meditation zu haben, da es intensiver als Wochenend-Sesshin ist. Für Teilnehmende mit Erfahrung bietet dieses Sesshin die Möglichkeit sich weiter auf dem ZEN-Weg  zu entwickeln und die eigenen Erfahrungen zu vertiefen und weiter zu entwickeln. Der nach japanischem Vorbild gestaltete Tagesablauf sichert Ihnen eine Periode sich im Hier und Jetzt zu bewegen. Pausen und Freizeit werden auf ein minimum beschränkt.

 

Das Programm

In sechs Tagen tauchen wir in die Welt des Shugyo (ZEN-Trainings) ein. Im ZAZEN üben wir das fortwährende Gewahrsein unseres natürlichen Atems, welcher die Grundlage für die Entwicklung von Achtsamkeit bildet. Durch das bewusste Loslassen, also die „Nicht-Identifikation“ mit Bewusstseinsinhalten wie Gefühlen, Gedanken, Empfindungen usw., befreien wir uns von ichbezogenen Sichtweisen und erwachen dadurch zu unserem wahren Selbst. Die aus der ZAZEN-Übung wachsende Sammlung verleiht Kraft, Zuversicht im Alltag und inneren Frieden.

Das Seminar ist in erster Linie ein Training das zum grossen Teil im edlen Schweigen abgehalten wird. ZAZEN (25 Minuten Sitz-Meditation), Kinhin (10 Minuten Geh-Meditation), Sanzen (Einzelgespräch im japanischen Stil), Sarei (Teezeremonie), Yaza (freiwilliges Sitzen), Shukuza, Saiza, Yakuseki (Mahlzeiten – alle schweigend) werden in japanischen Jihatsu Essschalen eingenommen. Teisho (Vorträge), Dharma-Darlegung des Sensei helfen das Verständnis zur Lehre zu erweitern und die alltägliche Achtsamkeit zu üben, so dass sie sich an die eigenen Ressourcen heranzuführen können.

Zusätzlich werden verschiedene ZEN-Künste wie Haiku (japanische Gedichte), Kalligraphie Lektionen und Iaido (Schwerttraining)  einen Einblick in neue Welten eröffnen.

Überblick

Datum:

15. – 20. Juni 2020

Seminarzeiten:

Montag: 17:00 – 21:00 Uhr

Dienstag: 05:00 – 21:00 Uhr

Mittwoch: 05:00 – 21:00 Uhr

Donnerstag: 05:00 – 21:00 Uhr

Freitag: 05:00 – 19:00 Uhr

Samstag: 06:30 – 12:00 Uhr

Eine Wegbeschreibung und weitere Informationen zum Haus TAO finden Sie hier.

Der ideale Mensch ist heiter und gelassen, hat keinerlei Tugenden, ist Herr seiner selbst, unvoreingenommen und macht keine Fehler. Er ist ausgeglichen und ruhig, sieht nicht und hört nicht.

— Hui-Neng —

 

Yoga mit Yogalehrerin Mareike Rustler

Mareike ist seit einigen Jahren ZEN-Schülerin von Sensei Genwa. Der begonnene ZEN Weg hat ihr auch die Möglichkeit gegeben in die Tiefe der Yogapraxis einzutauchen und sich zur Yogalehrerin ausbilden zu lassen. Ihre Yogapraxis ist geprägt durch Lehrer wie Timo und Conny Wahl, Patrick Broome und Biff Mithoefer. Sie freut sich sehr im Rahmen der ZEN-Praxis ein ergänzend Yoga anbieten zu dürfen.
Ein altes indianisches Sprichwort besagt: „Der längste Weg den wir in unserem Leben laufen, ist der von unserem Kopf bis in unser Herz.“ Es liegt ihr sprichwörtlich am Herzen, in der Yogapraxis einfach nur sein zu dürfen, die eigen Natur zu erfahren, zu fühlen, ohne Vorstellungen, Gedanken und Konzepte, ohne richtig und ohne falsch. Einfach sein, einfach tun. Dafür nutzt sie gern Pranayama (Atemübungen), die über die ganze Praxis Bezug zu den spielerisch fliessenden und kraftvolle Elementen haben, um die Möglichkeit zu geben vom Denken ins Fühlen zu kommen und somit Raum zu schaffen und zu erfahren, für eine abschliessende weiche, entspannte raumgebende (Yin-)Praxis ist.

 

Anmeldung



Bei Reservationsanzahlung: Die Restzahlung überweise ich 30 Tage vor dem Sesshin


Die Mahlzeiten werden wie im Kloster in traditionellen Jihatsu Essschalen eingenommen. Die hierfür benötigen Essschalen können beim ZEN-Verein gekauft oder für die Dauer des Sesshin gemietet werden.


Bitte teilen Sie uns mit wenn Sie auf bestimmte Nahrungsmittel allergisch sind oder Sie uns sonst irgendwelche wichtige Nachrichten mitteilen möchten.


 *Informationen Teilnahmebedigungen ;        *Informationen zu Dana ;      Bestellseite: Jihatsu Essschalen