Vorsommer-Sesshin (11. – 16.06.2019) [S1903]

In der grünen Umgebung abseits der Hektik findet für fortgeschrittene Teilnehmer dieses Vorsommer-Sesshin im Haus TAO (Bodenseeregion) unter der Führung von Sensei André Daiyû Steiner statt. Dieses Sesshin bietet eine hervorragende Möglichkeit weiter im ZEN-Geist in allen Elementen nach japanischem Vorbild des täglichen Lebens zu üben und sich tiefer dem ZEN-Weg zuzuwenden. Lassen Sie sich von der einmaligen Umgebung und den nach traditionellen japanischem gestalteten Tagesabläufen, kombiniert mit Yogalektionen, inspirieren und verzaubern.

Das Vorsommer-Sesshin

Dieses ZEN-Seminar eignet sich hervorragende für Teilnehmende die das Tor des ZEN durchschreiten möchten, um intensive ZEN Erfahrungen an sechs Tagen  zu sammeln. Für dieses Seminar ist es von Vorteil Erfahrungen in der ZEN-Meditation zu haben, da es intensiver als Wochenend-Sesshin ist. Für Teilnehmende mit Erfahrung bietet dieses Sesshin die Möglichkeit sich weiter auf dem ZEN-Weg  zu entwickeln und die eigenen Erfahrungen zu vertiefen und weiter zu entwickeln. Der nach japanischem Vorbild gestaltete Tagesablauf sichert Ihnen eine Periode sich im Hier und Jetzt zu bewegen. Pausen und Freizeit werden auf ein minimum beschränkt.

 

Das Programm

In sechs Tagen tauchen wir in die Welt des Shugyo (ZEN-Trainings) ein. Im ZAZEN üben wir das fortwährende Gewahrsein unseres natürlichen Atems, welcher die Grundlage für die Entwicklung von Achtsamkeit bildet. Durch das bewusste Loslassen, also die „Nicht-Identifikation“ mit Bewusstseinsinhalten wie Gefühlen, Gedanken, Empfindungen usw., befreien wir uns von ichbezogenen Sichtweisen und erwachen dadurch zu unserem wahren Selbst. Die aus der ZAZEN-Übung wachsende Sammlung verleiht Kraft, Zuversicht im Alltag und inneren Frieden.

Das Seminar ist in erster Linie ein Training das zum grossen Teil im edlen Schweigen abgehalten wird. ZAZEN (35 Minuten Sitz-Meditation), Kinhin (10 Minuten Geh-Meditation), Sanzen (Einzelgespräch im japanischen Stil), Sarei (Teezeremonie), Yaza (freiwilliges Sitzen), Shukuza, Saiza, Yakuseki (Mahlzeiten – alle schweigend) werden in japanischen Jihatsu Essschalen eingenommen. Teisho (Vorträge), Dharma-Darlegung des Sensei helfen das Verständnis zur Lehre zu erweitern und die alltägliche Achtsamkeit zu üben, so dass sie sich an die eigenen Ressourcen heranzuführen können.

Überblick

Datum:

11. – 16. Juni 2019

Seminarzeiten:

Dienstag: 17:00 – 21:00 Uhr

Mittwoch: 05:00 – 21:00 Uhr

Donnerstag: 05:00 – 21:00 Uhr

Freitag: 05:00 – 21:00 Uhr

Samstag 05:00 – 19:00 Uhr

Sonntag: 06:30 – 12:00 Uhr

Eine Wegbeschreibung und weitere Informationen zum Haus TAO finden Sie hier.

Der ideale Mensch ist heiter und gelassen, hat keinerlei Tugenden, ist Herr seiner selbst, unvoreingenommen und macht keine Fehler. Er ist ausgeglichen und ruhig, sieht nicht und hört nicht.

— Hui-Neng —

 

Yoga mit Yogalehrerin Miriam Green

Ihre ersten Asanas machte Miriam nicht in einer Yoga-Stunde, sondern während ihrer Schulzeit am Musikgymnasium mit ihrer Oboenlehrerin – nicht ahnend, dass sie sich wenige Jahre später ein Leben ohne Yoga gar nicht mehr vorstellen kann. Mit Beginn ihres Musikstudiums 2009 wurde Yoga ein fester Teil ihres Alltags und nachdem sie ihren Master an der Musikhochschule München beendet hatte, begann sie 2016 ihre Vinyasa-Ausbildung bei Simon Park.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit Musik, hat das „Hören“ für Miriam immer eine große Bedeutung gehabt. Deshalb ist die Verbindung zwischen Yoga und bewusstem Zuhören ein tragendes Element ihres Unterrichts.

In ihren Yogastunden vereint Miriam fliessende Langsamkeit mit liebevoller Intensität, Chanting oder Pranayama integriert sie als gleichwertige Praxis in die Zeit auf der Matte. So wichtig wie gute Musik, ist ihr aber auch die Stille, oder vielmehr die Suche danach: Zwischen Ein- und Ausatmen, zwischen jedem Geräusch, liegt diese Sekunde der absoluten Ruhe, die wir in unserer schnellen Welt so oft vermissen.

 

Anmeldung



Bei Reservationsanzahlung: Die Restzahlung überweise ich 30 Tage vor dem Sesshin


Die Mahlzeiten werden wie im Kloster in traditionellen Jihatsu Essschalen eingenommen. Die hierfür benötigen Essschalen können beim ZEN-Verein gekauft oder für die Dauer des Sesshin gemietet werden.


Bitte teilen Sie uns mit wenn Sie auf bestimmte Nahrungsmittel allergisch sind oder Sie uns sonst irgendwelche wichtige Nachrichten mitteilen möchten.


 *Informationen Teilnahmebedigungen ;        *Informationen zu Dana ;      Bestellseite: Jihatsu Essschalen