Rinzai-shū Sommer-Sesshin, (13. – 18.07.2020) [S2004]

Nach immer wieder bereichernden Erlebnissen im Felsentor, wird das 6 tägige Rinzai-shū Sommer-Sesshin auch dieses Jahr im bewährten Rahmen durchgeführt. Das Sesshin findet unter der Führung von Sensei André Genwa Steiner statt. Das Sesshin bietet einen Hauch Japan da im Felsentor eine grosse japanische Zendō vorhanden ist. Somit besteht die einmalige Möglichkeit, den Alltag im japanischen Stiel zu erleben. Dieses Seminar bietet eine hervorragende Möglichkeiten den Einstieg zum Buddha-Weg und damit verbunden das Üben und Weiterentwickeln des ZEN-Geistes – im «Hier und Jetzt» zu erleben. Mehrere Yoga-Lektionen geführt durch Yoga-Lehrerin Sandra Dettweiler-Stautner zeigen die Symbiose von ZEN und Yoga in einer neuen Dimension auf. Dieses Jahr wird zusätzlich Grossmeister Dai Shihan Riley Lee das Sesshin mit seinen zeitlosen shakuhachi Klängen begleiten. 

Das Rinzai-shū Sommer-Sesshin

Mitten im Sommer findet für alle interessierten Teilnehmer das das 6 tägige Rinzai-shū Sommer-Sesshin im Felsentor (Rigi, Schweiz) unter der Führung von Sensei André Genwa Steiner statt. Dieses Rinzai ZEN-Sesshin im Felsentor bietet eine tolle Möglichkeit sich über eine längere Zeit im ZEN-Geist in allen Elementen des täglichen Lebens nach japanischem Vorbild zu üben und so sich weiter zu entwickeln. Lassen Sie sich von der einmaligen Umgebung des Felsentors und den nach japanischem Vorbild gestalteten Tagesabläufen, kombiniert mit Yogalektionen inspirieren und verzaubern.

 

Das Programm

An diesen sechs Tagen tauchen wir in die Welt des Shugyo (Zen-Trainings) ein. Wir treten in die Spuren der ZEN-Mönche und alten Meister. Das Sesshin ist in erster Linie ein ZEN-Training, welches zum überwiegenden Teil im Schweigen durchgeführt wird. Rezitationen, ZAZEN, Kinhin (Geh-Meditation), Sanzen (Einzelgespräch im japanischen Stil), Sarei (Teezeremonie), Yaza (freiwilliges Sitzen).  Shukuza, Saiza, Yakuseki (Mahlzeiten alle im Schweigen) werden nach alter Tradition in japanischen Essschalen (Jihatsu) eingenommen. Diverse Vorträge, aber auch Yogalektionen durch einen erfahrenen und ausgewiesenen Yoga-Meister helfen, Achtsamkeit zu üben und sich an die eigenen Ressourcen heranzuführen. Das Sesshin wird sehr authentisch im japanischen Stil der Rinzai Tradition durchgeführt.

Überblick

Datum:

13. – 18. Juli 2020

Seminarzeiten:

Montag: 16:00 – 22:00 Uhr

Dienstag: 04:30 – 22:00 Uhr

Mittwoch: 04:30 – 22:00 Uhr

Donnerstag: 04:30 – 22:00 Uhr

Freitag: 04:30 – 22:00 Uhr

Samstag: 06:00 – ca. 13:00 Uhr

Eine Wegbeschreibung und weitere Informationen zur Stiftung Felsentor finden Sie hier.

Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.

— Buddha—

Yoga mit Yogalehrerin Sandra Dettweiler-Stautner

Sandra Dettweiler-Stautner ist ERYT zertifizierte Hatha-Yoga Lehrerin und arbeitet sich seit knapp zwei Jahren als Schülerin von Sensei André Daiyu Steiner in das ZEN Training ein.

Aus der Marketing Branche und der Businesswelt kommend schätzt Sandra Yoga und Meditation sowie ZEN Training als konsequente Entwicklung der Persönlichkeit – in Körper wie in Geist. „Yoga und Meditation sind für mich der perfekte Weg um zur Ruhe zu kommen. Auf zu laden. Und zu erkennen wie man sich selbst etwas Gutes tun kann. Das würde ich den ganzen Vielbeschäftigten gern ans Herz legen.“

Yoga wird ergänzend zum ZEN-Sesshin anboten. Die Teilnahme ist freiwillig, wird jedoch sehr empfohlen, da eine optimale Symbiose zwischen ZAZEN und Yoga vermittelt wird und dadurch für alle Teilnehmende ein völlig neues Lebensgefühl entsteht.

 

Shakuhachi mit Grossmeister Dai Shihan Riley Lee  

Riley Lee fing 1971 in Japan an Shakuhachi (Japanische Flute) zu spielen. 1980 wurde er als erster Nicht-Japaner ein Dai Shihan (大師範; Wörtlich übersetzt «Grosser Lehrer», übliche Übersetzung «Grossmeister».) Er war auch der erste Nicht-Japaner der professionell Wadeiko (和太鼓; Japanische Trommeln) spielte (1974). 1997 gründeten Ian Cleworth und Riley zusammen Taikoz, eine australische Wadeikogruppe.

Riley ist in Hawai’i aufgewachsen, aber 1986 zog er nach Sydney mit Patricia und seinen Zwillingstöchtern. Rileys Doktortitel in Ethnomusikologie ist von der Sydney Universität. Er hat auch über 60 Alben – sein erstes (1980) ist immer noch erhältlich bei Smithsonian-Folkways.

2016 lehrte Riley an der Princeton Universität zum fünften Mal und tourte durch sechs Staaten der USA, Kanada, Schweiz und Australien. Sein Jahr endete in Indien, wo er drei Wochen lang mit Taikoz und der Tanzgruppe Lingalayam aus Sydney auftrat.

 

 

Anmeldung


Bei Reservationsanzahlung: Die Restzahlung überweise ich 30 Tage vor dem Sesshin


Die Mahlzeiten werden wie im Kloster in traditionellen Jihatsu Essschalen eingenommen. Die hierfür benötigen Essschalen können beim ZEN-Verein gekauft oder für die Dauer des Sesshin gemietet werden.


Die Kosten für dieses Sesshin betragen je nach Zimmerwahl (CHF 475.00 - 750.00)


Bitte teilen Sie uns mit wenn Sie auf bestimmte Nahrungsmittel allergisch sind oder Sie uns sonst irgendwelche wichtige Nachrichten mitteilen möchten. Teilnehmende mit GA oder HT Abonnement der SBB erhalten eine Reduktion. Bitte bei der Buchung erwähnen.


 *Informationen Teilnahmebedigungen ;        *Informationen zu Dana ;      Bestellseite: Jihatsu Essschalen