Keisaku

Keisaku1Der Keisaku ist ein abgeflachter hölzerner Stock. Er wird in Zen-Klöstern verwendet, um schläfrige oder verkrampfte Übende zu ermuntern. Bei langen Sitzperioden wird der Keisaku auch gegen Verspannungen durch gezielte Schläge auf die Schultermuskulatur eingesetzt. In Kreisen, denen ZEN fremd ist, wird die Anwendung des Keisaku oft als Bestrafung interpretiert und als Beispiel für die Strenge und das Kriegerische im ZEN angeführt. Tatsächlich werden die Schläge üblicherweise nur auf Verlangen des Übenden gegeben. Für den Übenden symbolisiert der Keisaku den Beistand des Manjushri, dessen Schwert der Weisheit, Erkenntnis und Klarheit jegliche Verblendung und Anhaftung durchtrennt.