Buddha

Buddha bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtlich „Erwachen“) erfahren hat, und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama, auch „Buddha“ genannt, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründete. Es bezeichnet historische (z. B. Buddha Shâkyamuni) und mythische (z. B. Buddha Amida) Personen und Wesen, welche die aus dem Kreislauf der Existenzen führende vollkommene Erleuchtung verwirklicht haben.

Oder kürzer gefasst: ein Buddha ist im allgemeinen ein Mensch, der vollkommene Befreiung, Herzweisheit und somit Erleuchtung erlangt hat.